Premium-Geschäftshaus Kö-Bogen II, Düsseldorf

 

DGNB Vorzertifikat
in Platin

Begrünte
Fassade

ca. 64.000 m2
Bruttogeschossfläche
(inkl. Tiefgarage)


 Neben der langjährigen Erfahrung ein so großes Projekt in kurzer Zeit zu stemmen, hat uns zusätzlich die Planungskompetenz von Caverion überzeugt. Das Unternehmen wird gemeinsam mit dem ursprünglichen Planer die Ausführungsplanung direkt praxisnah in die erweiterte Montageplanung überführen. Das bringt einen enormen Zeitvorteil.  

Peter Knopf
Geschäftsführer
der Centrum Projektentwicklung, Düsseldorf

Herausforderung

  • Kurze Projektlaufzeit bei umfangreichen Arbeiten
  • Nachhaltiges Bauen

Lösung

Caverion errichtete als technischer Generalunternehmer die Gewerke Raumlufttechnik, Heizung, Kälte sowie Sanitär und übernahm darüber hinaus die Weiterführung und Optimierung der Ausführungsplanung.

Die von Caverion verbauten Lüftungsanlagen bewegen in der Summe über 615.000 Kubikmeter Luft pro Stunde. Die Lüftung und Entrauchung der fünf Tiefgaragenebenen erfolgt über ein Jet-Ventilationssystem. Die Energieversorgung für die Heizung mit 2,15 Megawatt erfolgt über eine Fernwärmeübergabestation, die Erzeugung der Kälteleistung mit 2,15 Megawatt mittels Kältemaschinen. Die Kältezentrale ist im dritten Untergeschoss angesiedelt, die zugehörigen Hybridrückkühler wurden auf dem Dach aufgestellt. Die spektakuläre Architektur umfasst unter anderem eine mit Hecken begrünte Fassade. Im Gewerk Sanitär ist die zentrale Wasseraufbereitung einschließlich Druckerhöhung für die Bewässerung der Pflanzen und die Reinigung der Fassade enthalten.

Bei diesem Bauvorhaben spielt Nachhaltigkeit und hochwertige funktionale Technik eine wichtige Rolle. Das Projekt hat mit dem DGNB Vorzertifikat in Platin in der Rubrik „Neubau Geschäftshäuser“ bereits die höchste Auszeichnungsstufe verliehen bekommen.

Mit dem Kö-Bogen II sind attraktive Büro- und Geschäftsflächen in bevorzugter Lage Düsseldorfs entstanden. Als technischer Generalunternehmer verantwortete Caverion die Gewerke Raumlufttechnik, Heizung, Kälte sowie Sanitär und übernahm darüber hinaus die Weiterführung und Optimierung der Ausführungsplanung. Auftraggeber sind die Centrum Projektentwicklung GmbH in Düsseldorf und der B+L Hamburg.

  • Gesamtluftmenge: 615.000 m3/h
  • Lüftung/Entrauchung der 5 TG-Ebenen via Jet-Ventilationssystem
  • Heizleistung: 2,15 MW, Fernwärmeübergabestation
  • Kälteleistung: 2,15 MW